Der kleine Adrenalinschub

von amfenster

Guido Westerwelle schreibt in der Welt:

Wer dem Volk anstrengungslosen Wohlstand verspricht, lädt zu spätrömischer Dekadenz ein.

Zuviel Cashmere geraucht, oder was?

Wenn eine abgehobene Klasse korrumpierter Berufspolitiker irgendwo ihr Machtsüppchen kocht, während Teile des Volks in der Gosse leben müssen (wobei die Gosse hier nicht unbedingt wörtlich zu nehmen ist, sondern auch im übertragenen Sinn verstanden werden kann) und die Oberen Zehntausend es außerdem hervorragend verstehen, die „guten“ Teile ihres Volkes gegen die bösen „Schmarotzer“ aufzuhetzen, kommt das meinen Vorstellungen von „spätrömischer Dekadenz“ erheblich näher.

Update: Spiegel Online sieht’s genauso.

Update 2: Kluges dazu zu sagen hat auch der Spiegelfechter: Demagogendämmerung.

Advertisements